ratioenergie

Sehen, was andere nicht sehen

Knapp ein Viertel der gesamten Endenergie in Deutschland verbrauchen wir für Heizung und Warmwasser. Dabei sind ~70% der installierten Heizgeräre ineffizient und erreichen nur die Effizienzklasse C, D oder E. Das zeigt die hohen Einsparpotenziale in diesem Bereich. Der suboptimale Betrieb einer Energieanlage führt neben der Erhöhung des Energieverbrauchs und somit zu höheren Energiekosten auch zu einer Erhöhung des Materialverschleißes, der Wartungskosten und einer verringerten Lebensdauer und Gefährdung des Gebäudes. Ob der teure Austausch einer Anlage aber notwendig und sinnvoll ist, oder eine Optimierung ausreicht, um die Energieanlage zu ertüchtigen, hängt von der Art des Fehlers, den möglichen Schäden und den Anforderungen an die Energieanlage ab.

Mit ratioenergie® erhalten Sie ein praktisches Instrument zur Fehlerermittlung, Generierung von Empfehlungen, Planung von Sanierungen und Erfolgskontrolle von realisierten Maßnahmen.
Das Messgeräte-Set „Energiemonitor" in Kombination mit der Analysesoftware, als Kernelement von ratioenergie®, ermöglicht Ihnen eine automatisierte und messwertbasierte energetische Erstbewertung des Wärmeerzeugers, der Hydraulik und des Gebäudes nach DIN EN 15378 „Analyseverfahren“. Denn nur die messwertbasierte Analyse des Betriebsverhaltens einer Energieanlage bietet eine belastbare Entscheidungs- und Kontrollgrundlage.

Mit der Erstbewertung wird die Datenbasis für eine weitergehende Analyse generiert, die Sie selbst vornehmen oder bei uns in Auftrag geben können.

Gerne stellen wir Ihnen in einem ersten kostenlosen und unverbindlichen Termin die Möglichkeiten der Effizienzsteigerung im Anlagenbestand vor.

unser Vorgehen

Erfassung objektbezogene Daten

Im ersten Schritt werden sämtliche energetisch relevanten Daten der Heizungsanlage und des Gebäudes erhoben.

Durch Eingabe zusätzlicher Gebäudeparameter wie Baujahr, Sanierungsstand usw. können am Ende detaillierte Optimierungspotenziale aufgezeigt werden. Die Eingabe der Daten kann bereits vor Ort auf Plausibilität überprüft werden.

Positionierung der Datenlogger

Die systematische und automatisierte Erfassung der für die Auswertung notwendigen Daten erfolgt mit Datenloggern und Sensoren der neusten Generation.
Für die detaillierte Auswertung und Plausibilitätskontrolle der Messdaten werden zusätzliche Daten wie z.B. das hydraulische System aufgenommen.

Erfassung der Messwerte

Über einen Zeitraum von 24 Stunden werden alle energetisch relevanten Messwerte wie die Vor- und Rücklauftemperatur der Heizung und des Warmwassers
sowie der Innenraum- und Außentemperatur erfasst. ohne Eingriff in die Heizungsanlage.

Auslesen und Übertragen der Daten

Die aufgezeichneten Messdaten werden nach Abschluss der Messung aus den Datenloggern ausgelesen und für die Auswertung automatisiert aufbereitet. Sie
können bereits vor Ort eine erste Auswertung durch die Analysesoftware durchführen. Für eine Expertenanalyse können Sie die Daten im Anschluss auch an unser Expertenteam übergeben.

Expertenanalyse

Ein speziell für die Expertenanalyse geschultes Team wertet die übermittelten Daten aus und erstellt auf deren Grundlage anlagenspezifische Empfehlungen
zur Optimierung der Anlage. Gegliedert nach Stufen „nichtinvestiv“-“geringinvestiv“ -„investiv“

Dokumentation

Abschließend erhalten Sie sämtliche Informationen über ihr Gebäude und der installierten Anlage sowie das mögliche Einsparpotenzial. Hier hört es aber nicht auf.

Natürlich sind in der Dokumentation bereits spezifische Hinweise zur Umsetzung der Anlagenoptimierung enthalten.

Unsere Leistungen

Kontaktdaten

ratiodomo Ingenieurgesellschaft mbH
Am Rondell 6
18211 Ostseebad Nienhagen

Telefon: 038203 - 84855
post@ratiodomo.de

Hier finden Sie uns